VERLORENES ODER BESCHÄDIGTES GEPÄCK

IM FALLE DES GEPÄCKVERLUSTES

  • Wenn Sie Ihr Gepäck am Ankunftsflughafen nicht aufgefunden haben, wenden Sie sich bitte unverzüglich an den Gepäckermittlungsdienst (LOST&FOUND/Passenger Service) und füllen Sie ein Protokoll über die nicht ordnungsgemäße Gepäcküberführung (Property Irregularity Report ‒ PIR) aus. Dieses Protokoll muss am Ankunftstag des Fluges noch vor dem Verlassen der Kontrollzone des Flughafens angefertigt werden. Zusammen mit der Abschrift dieses Protokolls erhalten Sie ein Schreiben mit Information über Fristen und Bedingungen der Ermittlung des Gepäcks, Kontaktangaben des Ermittlungsdienstes und einem 10-stelligen Code (zum Beispiel: ATLXS13166), mit welchem Sie den Stand der Anfrage im System WorldTracer überprüfen können.
  • Wenn Sie keine Möglichkeit haben, mit dem Gepäckermittlungsdienst in Verbindung zu treten, wenden Sie sich zur Ausfüllung des PIR-Protokolls bitte an Vertreter von UIA am Ankunftsflughafen. Protokolle, die nach dem Verlassen der Kontrollzone des Flughafens durch den Fluggast angefertigt wurden, haben keine Rechtskraft und werden durch die Fluggesellschaft UIA nicht als Schadensnachweis akzeptiert.
  • Wenn Ihr Gepäck innerhalb von 3 Tagen nicht aufgefunden wurde, fertigen Sie bitte eine Liste mit Informationen zu allen im Gepäck enthaltenen Gegenstände an (Anzahl, Beschreibung, Herstellerfirma, Datum des Erwerbs, Preis) und senden Sie diese an die Adresse des Ermittlungsdienstes. Bitte geben Sie in der Betreffzeile des Schreibens die Nummer Ihres PIR-Protokolls an.
  • Sobald das Gepäck gefunden wurde, werden wir uns mit Ihnen unter den angegebenen Kontaktdaten in Verbindung setzen.
  • Kontaktdaten des Gepäckermittlungsdienstes des Flughafens «Boryspil», Kiew: Tel.: +38 050 398 0010, +38 050 398 0011 (00:00-17:00, 21:00-23:59 nach Ortszeit); [email protected]


RECHTSANSPRÜCHE AUFGRUND DES VERLUSTES/ DER VERSPÄTUNG DES GEPÄCKS

  • Ansprüche aufgrund des Gepäckverlustes Gepäckverlustes kommen zur Geltung, wenn das Gepäck nach Ablauf einer Ermittlungsfrist von 21 Tagen nicht aufgefunden worden ist. Eine Entschädigung aufgrund eines Gepäckverlusts muss schriftlich angefordert und dem Beförderungsunternehmen innerhalb von zwei Jahren nach Flugankunft am Bestimmungsort zugestellt werden.
  • Eine schriftliche Entschädigungsforderung aufgrund der Verzögerung in der Gepäckbeförderung muss spätestens 21 Tage nach dem Datum der Gepäckzustellung zugestellt werden.
  • Eine Entschädigungsforderung aufgrund des Verlustes (der Beförderungsverzögerung) des Gepäcks kann online eingereicht oder per E-Mail an [email protected] geschickt werden.
  • Mit der Entschädigungsforderung sollten alle Dokumente eingereicht werden, die helfen, die Bearbeitung zu beschleunigen: Flugticket oder eine Reiseroutenquittung, Belege der Bezahlung von Dienstleistungen, Quittung über die Bezahlung eines Extragepäcks, Abreißschein des Gepäckidentifikationsanhängers, Schadensprotokoll, etc..


BESCHÄDIGUNG ODER FEHLEN EINZELNER GEPÄCKTEILE

  • Wenn Sie am Ankunftsflughafen eine Beschädigung des Gepäcks oder einen Fehlbestand seines Inhaltes festgestellt haben, bitten wir Sie, beim Gepäckermittlungsdienst (LOST & FOUND) noch vor dem Verlassen der Kontrollzone des Flughafens ein Protokoll über die Beschädigung oder den Diebstahl des Gepäcks (Damage and Pilferage Report‒DPR) auszufüllen.
  • Eine schriftliche Entschädigungsforderung aufgrund der Beschädigung oder des Fehlbestandes des Inhaltes des Gepäcks muss innerhalb von 7 Tagen nach Gepäckerhalt über das Online-Formular oder per E-Mail an [email protected] eingereicht werden.
  • Mit der Entschädigungsforderung sollten alle Dokumente eingereicht werden, die helfen, die Bearbeitung zu beschleunigen: Flugticket oder eine Reiseroutenquittung, Belege der Bezahlung von Dienstleistungen, Quittung über die Bezahlung eines Extragepäcks, Abreißschein des Gepäckidentifikationsanhängers, Schadensprotokoll, etc..


BEARBEITUNGSFRISTEN VON ENTSCHÄDIGUNGSFORDERUNGEN

  • Nach aktueller Rechtslage ist der Beförderer verpflichtet, Entschädigungsforderungen innerhalb von 3 Monaten ab dem Zeitpunkt des Eingangs zu bearbeiten, wenn die Beförderung ausschließlich durch eine Fluggesellschaft ausgeführt wurde.
  • Wenn der Transport von mehreren Beförderungsunternehmen vorgenommen wurde, so kann die Frist der Bearbeitung der Entschädigungsforderung bis auf sechs Monate verlängert werden.
  • In jedem Fall wird UIA alles Mögliche tun, um Ihre Entschädigungsforderung schnell zu bearbeiten.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Beförderungsregeln.